CranachCity

Presse SAN

Sprachauswahl

Cranach in Anhalt

Vom alten zum neuen Glauben
28. JUNI – 1. NOVEMBER 2015
Seit dem offiziellen Bekenntnis der Dessauer Fürsten zur lutherischen Lehre ist Dessau eng mit der Reformation verbunden. Die Cranachfamilie zog es deshalb immer wieder aus dem 40 Kilometer entfernten Wittenberg hierher. Geblieben ist ein reicher, für die Reformation programmatischer Bildbestand. Schönstes und eindrücklichstes Zeugnis dafür ist die Dessauer Abendmahltafel, auf der Luther, Melanchthon und Georg III. von Anhalt gemeinsam mit Cranach dem Jüngeren als Mundschenk das Abendmahl feiern.

Mit den beeindruckenden Epitaphien in der Johanniskirche, mit Hauptwerken Cranach des Älteren, Werken altdeutscher Malerei aus der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau, mit Grafiken und wertvollen Buchbeständen der Anhaltischen Landesbücherei sowie zahlreichen Leihgaben deutscher Museen zeichnet die Ausstellung ein facettenreiches Bild des jüngeren Cranachs. Zu Tage treten dabei überraschende, konfessionell bedingte Unterschiede zwischen Vater und Sohn Lucas Cranach, die den Besucher einladen, den Wandel der Bildsprache der Cranach-Werkstatt im Zeichen der Reformation nachzuvollziehen.

Download Flyer (PDF)


An der Fassade und Umgebung des Alten Rathauses in der Lutherstadt Wittenberg entsteht die einzigartige Multimedia-Performance „Ligdraca – Der Lichtdrachen“. Im Kontext des Teilprojekts „CranachCity“ beschäftigen sich regionale und internationale Künstler in einer Produktion des Wbmotion e.V. in vielfältigen Facetten mit der visuellen Nomenklatur des Wittenberger Malers Lucas Cranach d. J. und den zugrunde liegenden Symbolen und Spuren. Ausgehend vom Wappen der Cranachs, der geflügelten Schlange, werden Elemente aus den Bereichen der Multimediakunst und des Tanzes kombiniert. Das Konzept zu diesem Projekt stammt aus der Feder des Künstlers Filipe Pinheiro, umgesetzt wird es u.a. vom international bekannten Bremer Kollektiv Urbanscreen. Insgesamt arbeiten ca. 15 KünstlerInnen, darunter neben den Medien- und Videokünstlern auch Choreografen, Tänzer und Musiker an „Ligdraca“. Das Projekt wird gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt sowie die Kloster Bergesche Stiftung.

Weiterlesen...

Im Juni startet im Rahmen von CranachCity der Audiowalk CRANACH'S FACTORY der Performancegruppe friendly fire aus Leipzig. Ausgerüstet mit Smartphone und Kopfhörer begibt sich das Publikum zwischen 6.6. und 31.10. auf einen Spaziergang durch die Wittenberger Altstadt. Zur Premiere am 5.6.2015, 17 Uhr sind die Künstler anwesend.

Weiterlesen...

Mit einer mehrwöchigen Interventionen an der Fassade des Hauses Markt 3 und unter dem gemeinsamen und expressiven Nenner Licht werden sich sieben Künstler mit sechs Ausstellungen am Selfisch-Haus am Markt 3 präsentieren. Allen Künstlern geht es um eine Symbiose aus Architektur und Installation. Die vergänglichen künstlerischen Spuren in und an den Gebäude vom Markt 3 dienen der Erinnerung an jene, die vorübergehend in diesen Mauern gelebt und gewirkt haben. Mit den künstlerischen Interventionen beabsichtigt „Jenseits der Retina“ neue Beobachtungslinien zum Gebäudekern sichtbar zu machen und Teile seiner Fassade innerhalb eines anderen, visuellen und von den Künstlerteams bestimmten Kontextes neu zu erfinden. Die Ausstellungen unter dem Dach von CranachCity werden von Filipe Pinheiro kuratiert und von Wbmotion e.V. produziert.

Weiterlesen...

Organisation Cranach in Anhalt

EINTRITT
TICKET „CRANACH IN ANHALT“
Einzelticket: 6 Euro
Einzelticket ermäßigt: 4 Euro
Gruppenticket: 4 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Jetzt buchen

ÖFFNUNGSZEITEN
Di-So 10:00-17:00 Uhr


FÜHRUNGEN

CRANACH IN ANHALT
Für Gruppen bis 25 Personen

Die Führung durch die Ausstellung „Cranach in Anhalt“ lädt Sie ein, den berühmten Dessauer Fürstenaltar Cranachs d. Ä. sowie Meisterwerke altdeutscher Malerei und Grafik aus der Anhaltischen Gemäldegalerie zu ergründen und wertvolle Buchbestände aus der Anhaltischen Landesbücherei, ergänzt durch bedeutende Leihgaben deutscher Museen, zu sehen.

Führungsgebühr: 45 Euro (deutsch, englisch, französisch) zzgl. Eintritt
Dauer: 45 Minuten
Jetzt buchen


AUF CRANACHS SPUREN IN DESSAU
Für Gruppen bis 25 Personen

Besuchen Sie die Ausstellung „Cranach in Anhalt“ im Johannbau, die Marienkirche und die Johanniskirche in Dessau. Dabei werden Ihnen mit dem Dessauer Fürstenaltar Cranachs des Älteren aus der Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie und mit dem Dessauer Abendmahl Cranachs des Jüngeren in der Johanniskirche wesentliche Hauptwerke der Maler präsentiert.

Führungsgebühr: 80 Euro (deutsch, englisch) zzgl. Eintritt
Dauer: 2 Stunden
Jetzt buchen


JOHANNBAU
Schlossplatz 3
06844 Dessau-Roßlau


SERVICE
Servicebüro „Cranach 2015“
Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
T. +49 (0) 34 91-420 31 71 │ service@cranach2015.de

VERANSTALTER
Anhaltische Gemäldegalerie Dessau │ Stadt Dessau-Roßlau
www.georgium.de


Icon LEER right

Jetzt Buchen Cranach in Anhalt

Jetzt Buchen!

Footer Sachsen-Anhalt