Cranach in Neustadt

Presse SAN

Sprachauswahl

Cranach in Anhalt

Vom alten zum neuen Glauben
28. JUNI – 1. NOVEMBER 2015
Seit dem offiziellen Bekenntnis der Dessauer Fürsten zur lutherischen Lehre ist Dessau eng mit der Reformation verbunden. Die Cranachfamilie zog es deshalb immer wieder aus dem 40 Kilometer entfernten Wittenberg hierher. Geblieben ist ein reicher, für die Reformation programmatischer Bildbestand. Schönstes und eindrücklichstes Zeugnis dafür ist die Dessauer Abendmahltafel, auf der Luther, Melanchthon und Georg III. von Anhalt gemeinsam mit Cranach dem Jüngeren als Mundschenk das Abendmahl feiern.

Mit den beeindruckenden Epitaphien in der Johanniskirche, mit Hauptwerken Cranach des Älteren, Werken altdeutscher Malerei aus der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau, mit Grafiken und wertvollen Buchbeständen der Anhaltischen Landesbücherei sowie zahlreichen Leihgaben deutscher Museen zeichnet die Ausstellung ein facettenreiches Bild des jüngeren Cranachs. Zu Tage treten dabei überraschende, konfessionell bedingte Unterschiede zwischen Vater und Sohn Lucas Cranach, die den Besucher einladen, den Wandel der Bildsprache der Cranach-Werkstatt im Zeichen der Reformation nachzuvollziehen.

Download Flyer (PDF)


Thematische Stadtführung: Auf Luthers und Cranachs Spuren durch Neustadt

Wandeln Sie mit einem zertifizierten und gewandeten Gästeführer auf den Spuren der großen Namen der Renaissance. Begegnen Sie Martin Luther und Lucas Cranach auf der Neustädter Luthermeile an den authentischen Orten und erfahren Sie Wissenswertes über das Kloster der Augustiner-Eremiten, das Lutherhaus, der Stadtkirche St. Johannis und vieles mehr.

Preis: Gruppen bis 25 Personen 35 €, jede weitere Person 1 € (Maximale Gruppenstärke für einen Gästeführer 35 Personen) | Dauer: zirka 1,5 h


Cranach spezial

Eine Spezialführung am Cranach-Altar.

Erleben Sie das Meisterwerk Cranachs hautnah und lassen Sie sich mitnehmen in das Bildprogramm dieses großartigen Altarretabels. Mit einem wissenschaftlichen Begleiter erfahren Sie vieles über die Geschichte, die Rezeption des Werkes, die malerische Ausführung und die Besonderheiten des Schnitzwerkes. Verknüpft mit den theologischen Hintergründen wird dieses Cranach spezial zu einem unvergessenen Erlebnis.

Preis: Gruppen bis 25 Personen 35 €, jede weitere Person 1 € (Maximale Gruppenstärke 35 Personen) | Dauer: zirka 1 h


Cranach am authentischen Ort

Besuch der Stadtkirche St. Johannis mit Cranach-Altar.

Das jetzige Bauwerk ist bereits der dritte Kirchenbau an dieser Stelle und wurde zwischen 1471 und 1528 errichtet. Der Chorraum ist mit einem Flügelaltar aus der Werkstatt Lucas Cranach dem Älteren ausgestattet. Er wurde 1513 hier aufgestellt und ist heute der einzige Cranach-Altar, der sich noch am ursprünglichen Standort befindet. Im Kirchturm hängen drei Glocken. Unter diesen die zweitgrößte Glocke Thüringens. Sie wiegt 3,3t. Ihr unterer Durchmesser beträgt 178 cm.

Öffnungszeiten: Mai - September samstags 10-12 Uhr und zu Gottesdiensten und Konzerten, Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten sind anzufragen über Touristinformation Tel. 036481 – 85121 | Preis: Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten. Dauer: individuell

Cranach selbst erklärt

Besuch des Museum für Stadtgeschichte mit Cranachzimmer.

Das Museum bietet dem Besucher in 13 thematisch gestalteten Ausstellungsräumen umfangreiche Informationen zur Stadtgeschichte, über das Buchdruckerhandwerk, zur Neustädter Karussellherstellung und zum traditionellen Gerberhandwerk. Ein in Thüringen einmalige Sammlung Historischer Landkarten des 17.-19. Jahrhunderts entführt sie nach Thüringen entlang alter Grenzen. In den Cranachzimmern steht eine Replik des Cranach-Altars der Stadtkirche St. Johannis im Mittelpunkt und macht diesen für die Besucher erleb- und begreifbar. Kontextwerke zur Altarkunst in der Orlasenke rahmen diese Meisterwerk Cranachs ein.

Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag (Mai-Sept) 14-17 Uhr, Samstag 10-12 Uhr und 14-17 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr, Besichtigungen nach Voranmeldung außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich, Führungen sind möglich | Preis: Normal 2 €, ermäßigt 1 €. Gebuchte Führungen für Gruppen (maximal 20 Personen) 15 € zzgl. Eintrittspreis pro Person. Dauer: individuell, Führungen zirka 1 h


Wo Luther wahrscheinlich nie wohnte

Besichtigung des begehbaren Schaudenkmals „Lutherhaus“.

Eines der schönsten Bürgerhäuser am Markt ist das so genannte Lutherhaus. Darin „soll“ Martin Luther bei seinen Aufenthalten in Neustadt gewohnt haben, als er das hiesige Augustiner-Eremitenkloster besuchte. Mit seinem steilen Dach und dem schön gestalteten Erker beherrscht das Gebäude die Ostseite des Marktes. Im Inneren finden sich neben mehreren Bohlenstuben auch spätmittelalterliche Wandmalereien und architektonische Zeugnisse jener Zeit. Mehrere Bauphasen hat das vor 1450 errichtete Bauwerk erlebt und soll zukünftig zu einem Museumskomplex erweitert werden.

Preis: Gruppen bis 20 Personen 25 €, (Maximale Gruppenstärke 20 Personen) | Dauer: zirka 1 h
Touristinformation Neustadt (Orla)
Markt 1 I 07806 Neustadt (Orla)
Tel. +49 36 481 – 85121
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neustadtanderorla.de
Ein Meisterwerk an seinem Ort –
Ein früher Cranach-Altar am originalen Schauplatz


Neustadt an der Orla liegt inmitten einer alten Kulturlandschaft fern ab der großen Touristenstraßen. Mit ihrem mittelalterlichen, denkmalgeschützten Stadtkern hat die Stadt außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

8 Das besondere Ensemble um den weiträumigen Markt mit dem spätgotischen Rathaus, welches seine Schönheit durch die prachtvollen Steinmetzarbeiten erhält, lädt zum Erkunden der Stadt ein. Martin Luther hielt sich mehrfach in Neustadt an der Orla auf. Er stand hier als Visitator dem Augustiner-Eremitenkloster vor und predigte in der Stadt. In einem der schönsten spät-mittelalterlichen Bürgerhäuser Thüringens, dem heutigen Lutherhaus, soll er gewohnt haben. Wer über den Markt geht, gelangt durch die historischen Fleischbänke, eine mittelalterliche Ladenstraße der Fleischer, zur Stadtkirche, in der ein Meisterwerk den Besucher empfängt – ein großer Flügelaltar von Lucas Cranach d. Ä. Er gehört zu den ersten Aufträgen, die der Wittenberger Hofmaler von der Bürgerschaft einer Stadt erhielt.

Auf drei Fuhrwerken gut verpackt, traf das kostbare Werk 1513 aus Wittenberg ein. Und weil Martin Luther sich 1524 schützend vor das Kunstwerk seines Freundes Cranach stellte, steht es bis heute unverändert an seinem Platz –das ist einmalig für die Altäre von Lucas Cranach d. Ä.

So kann man den prachtvollen Altar noch heute in seiner ursprünglichen Umgebung erleben, sich in die Darstellung des Weltgerichts auf der Predella vertiefen und in dem reichen Skulpturen- und Bildwerk Heiligenlegenden und die biblische Geschichte in Cranachs früher Formensprache erleben.

Organisation Cranach in Anhalt

EINTRITT
TICKET „CRANACH IN ANHALT“
Einzelticket: 6 Euro
Einzelticket ermäßigt: 4 Euro
Gruppenticket: 4 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Jetzt buchen

ÖFFNUNGSZEITEN
Di-So 10:00-17:00 Uhr


FÜHRUNGEN

CRANACH IN ANHALT
Für Gruppen bis 25 Personen

Die Führung durch die Ausstellung „Cranach in Anhalt“ lädt Sie ein, den berühmten Dessauer Fürstenaltar Cranachs d. Ä. sowie Meisterwerke altdeutscher Malerei und Grafik aus der Anhaltischen Gemäldegalerie zu ergründen und wertvolle Buchbestände aus der Anhaltischen Landesbücherei, ergänzt durch bedeutende Leihgaben deutscher Museen, zu sehen.

Führungsgebühr: 45 Euro (deutsch, englisch, französisch) zzgl. Eintritt
Dauer: 45 Minuten
Jetzt buchen


AUF CRANACHS SPUREN IN DESSAU
Für Gruppen bis 25 Personen

Besuchen Sie die Ausstellung „Cranach in Anhalt“ im Johannbau, die Marienkirche und die Johanniskirche in Dessau. Dabei werden Ihnen mit dem Dessauer Fürstenaltar Cranachs des Älteren aus der Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie und mit dem Dessauer Abendmahl Cranachs des Jüngeren in der Johanniskirche wesentliche Hauptwerke der Maler präsentiert.

Führungsgebühr: 80 Euro (deutsch, englisch) zzgl. Eintritt
Dauer: 2 Stunden
Jetzt buchen


JOHANNBAU
Schlossplatz 3
06844 Dessau-Roßlau


SERVICE
Servicebüro „Cranach 2015“
Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
T. +49 (0) 34 91-420 31 71 │ service@cranach2015.de

VERANSTALTER
Anhaltische Gemäldegalerie Dessau │ Stadt Dessau-Roßlau
www.georgium.de


Icon LEER right

Jetzt Buchen Cranach in Anhalt

Jetzt Buchen!

Footer Sachsen-Anhalt