Herzogliches Museum Gotha

Presse SAN

Sprachauswahl

Icon LEER left

Cranach im Gotischen Haus

16. MAI – 4. OKTOBER 2015
Den vielfachen Ehrungen im Cranachjahr 2015 fügt die Kulturstiftung DessauWörlitz mit der Ausstellung im Gotischen Haus im Wörlitzer Park einen besonderen Akzent hinzu. Mit dem Gotischen Haus hat Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau ab 1773 eine Art Kunstkammer inmitten neugotischer Architektur entstehen lassen. Im Zentrum standen bedeutende Werke der altdeutschen und altniederländischen Malerei. Unter den ehemals knapp 600 Gemälden, von denen heute noch rund 250 erhalten sind, befanden sich auch dreißig Meisterwerke von Lucas Cranach, seines Sohnes und ihrer Werkstätten. Achtzehn mit dem Namen Cranach verbundene Gemälde sind noch heute am ehemaligen Ort vorhanden, darunter die bedeutenden, ganzfigurigen Bildnisse des Joachim Ernst von Anhalt-Dessau und seiner Gemahlin Agnes von Barby von Cranach dem Jüngeren.

In der Ausstellung werden die Werke erstmals, teilweise mittels Eins-zu-eins-Fotoreproduktionen in rekonstruierter, originaler Hängung präsentiert. Für den Besucher eröffnet sich damit der ursprüngliche Sammlungszusammenhang, mit allen kunsthistorischen und zeitgeschichtlichen Bezügen, die es möglich machen, den politischen und religiösen Intentionen des Fürsten nachzuspüren.

Download Flyer (PDF)


Tourist-Information
Hauptmarkt 33 I 99867 Gotha
Tel. +49 36 21 – 50 78 57-12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kultourstadt.de

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Schloss Friedenstein I 99867 Gotha
Tel. +49 36 21 – 82 34-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stiftung-friedenstein.de
Bild und Botschaft
Cranach im Dienst von Hof und Reformation

29. März bis 19. Juli 2015

Herzogliches Museum Gotha
Parkallee 15
99867 Gotha
Tel. +49 (0) 3621 82 34 0
www.stiftung-friedenstein.de

Innerhalb der Lutherdekade bietet der 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren Gelegenheit, in die frühe Neuzeit und den Beginn der Reformation einzutauchen. Schwerpunkt der großen Sonderausstellung im Herzoglichen Museum wird die öffentliche Wirksamkeit der Cranach-Werkstatt im Dienste der Kurfürsten von Sachsen und der Reformation sein. Dabei soll gezeigt werden, wie politische Botschaften des ernestinischen Herrscherhauses und die Lehren Luthers verbildlicht wurden. Die äußerst produktive Cranach Werkstatt entwickelte hierfür neue Bildkonzepte, die vor dem Hintergrund der politischen und geistigen Veränderungen, eine nachhaltige Wirkung entfaltet haben. Anhand ausgewählter Spitzenwerke aus internationalen Sammlungen wird die Produktivität und Innovationskaft der cranachschen Kunst dem Besucher deutlich vor Augen geführt. Ein spannender Blick auf eine frühe Form der „Bildpropaganda“, die einen neuen Blick auf die altdeutsche Malerei erlaubt.

Öffnungszeiten:
Täglich
10:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene - 5,00 €,
ermäßigt – 2,50 €
GothaIn Gotha hat sich Lucas Cranach d. Ä. verliebt: Hier lernte er Barbara Brengebier, die Tochter eines Gothaer Ratsherren, kennen. Die Heirat fand um 1512 vermutlich in Gotha statt. Noch heute heißt das Gebäude der Brengebiers am Hauptmarkt, in dem später Cranachs Tochter Ursula mit ihrem Mann wohnte, Cranach-Haus. Ihre Schwester Barbara lebte seit 1555 ebenso in Gotha.

Sie war mit Christian Brück, dem Kanzler des sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich I. verheiratet. Er wurde im Zuge der Grumbach’schen Händel am 18. April 1567 auf dem Hauptmarkt gevierteilt, wo eine in das Straßenpflaster eingelassene Tafel an das Datum erinnert.

In den Museen auf Schloss Friedenstein finden sich zahlreiche bedeutende Gemälde und ein umfangreicher Bestand an Grafiken der Malerfamilie Cranach, welche die Herzöge von Sachsen-Gotha aus altem ernestinischen Besitz nach Gotha mitbrachten.

Organisation Gotisches Haus

EINTRITT
TICKET „GOTISCHES HAUS“
Einzelticket: 7 Euro
Einzelticket ermäßigt: 5 Euro
Jetzt buchen


ÖFFNUNGSZEITEN
Di-So 11:00-17:00 Uhr


FÜHRUNGEN

CRANACH IM GOTISCHEN HAUS IN WÖRLITZ
Für Gruppen bis 15 Personen

Seit 1784 stellte der Fürst Franz von Anhalt-Dessau eine Sammlung von Gemälden altdeutscher Meister zusammen, darunter über 30 Cranach-Werke. Im Gotischen Hauses ist diese Sammlung nun erstmals in ihrer rekonstruierten Hängung zu sehen. Die Führung lädt Sie ein, den kunst- und zeitgeschichtlichen Bezügen der Sammlung und den politischen und religiösen Intentionen des Fürsten nachzuspüren.

Führungsgebühr: 40 Euro zzgl. Eintritt
Dauer: 1 Stunde
Jetzt buchen


GOTISCHES HAUS
Wörlitzer Park
06785 Oranienbaum-Wörlitz


SERVICE
Servicebüro „Cranach 2015“
Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
T. +49 (0) 34 91-420 31 71 │ service@cranach2015.de


VERANSTALTER
Kulturstiftung DessauWörlitz
www.gartenreich.com


Icon LEER right

Jetzt Buchen Gotisches Haus

Jetzt Buchen!

Footer Sachsen-Anhalt