Cranach in Anhalt Bilder

Presse SAN

Sprachauswahl

Cranach City

2015 wird die Lutherstadt Wittenberg zur „Cranachstadt“. Mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, Theater, Multimediakunst, Kunsthandwerk und vielem mehr feiert die Lutherstadt ein ganzes Jahr den 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren. Etwa 40 Kunst- und Kulturschaffende vornehmlich aus der Region beteiligen sich mit einer Vielzahl an Einzelprojekten an dem vielfältigen Programm

Am 26. Juni öffnet die Ausstellung „Cranachs Welt“ der Cranach-Stiftung im Geburtshaus des Malers ihre Pforten und führt in das Leben seiner Familie ein. Noch immer spiegeln die Cranach-Höfe das recht authentische Bild eines Werkhofes des 16. Jahrhunderts wider. 2007 wurden sie deshalb zum Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung erklärt. Die Ausstellung stellt das Cranach-Haus am Markt vor, vermittelt einen Überblick über das an Themen und Motiven reiche malerische Werk der Cranachs, geht den Fragen des Werkstattprozesses nach und zeigt die erstaunlichen grafischen Arbeiten. Dabei schlägt sie eine Brücke zu den in den Cranach-Höfen ansässigen Künstlerwerkstätten, zur Cranach-Apotheke und zur Malschule.


Weitere Ausstellungen wie zum Internationalen Lucas-Cranach-Preis 2015 oder an Fassaden in der Innenstadt zeigen zeitgenössische Auseinandersetzungen mit dem Werk Lucas Cranachs d. J. Andere Vorhaben, wie der Audiowalk „Cranach's Factory“ oder die mobile Webseite www.schau-platz-wittenberg.de holen Cranach in den Stadtraum und machen ihn dort sichtbar. Skulpturen, Theater und viele weitere Projekte und Veranstaltungen prägen im Cranach-Jahr die Lutherstadt. So wird Wittenberg zur CranachCity und lässt den Geist der Cranach-Werkstätten wieder aufleben!

Download CranachCity Programm August – Oktobr (PDF)


Volkreiche Kreuzigung Lucas Cranach der Jüngere, Christus am Kreuz (Detail), um 1537/38, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Foto: Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Taufe Lucius Lucas Cranach der Jüngere / Jacob Lucius, Taufe Christi mit Luther, dem gewesenen Kurfürsten Johann Friedrich, seiner Familie und Wittenberger Theologen, um 1555, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Foto: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Papst als Wilder Mann Lucas Cranach der Jüngere/ Melchior Lorck, Papst als Wilder Mann (Detail), Holzschnitt, 1545, Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Graphische Sammlung
Foto: Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Graphische Sammlung
Katharinenaltar Lucas Cranach der Ältere, Maria mit dem Jesusknaben (Detail), 1516, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Foto: Anhaltische Gemäldegalerie
Gnadenstuhl Zerbst Lucas Cranach der Jüngere, Gnadenstuhl mit Stifterfiguren (Fürst Wolfgang und Fürst Joachim von Anhalt) mit späteren Übermalungen, um 1565, St. Bartholomäi Zerbst
Foto: Evangelisch-Lutherische Pfarrgemeinde St. Bartholomäi Zerbst
Fürstenaltar Lucas Cranach der Ältere, Dessauer Fürstenaltar, Mitteltafel: Maria mit dem Jesusknaben zwischen der Hl. Katharina und der Hl. Barbara. Linke Seitentafel: Der Hl. Bartholomäus mit Friedrich dem Weisen. Rechte Seitentafel: Der Hl. Jakobus mit Johann dem Beständigen, 1507-1509, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Foto: Gunnar Heydenreich
Erziehung der Jungfrau Maria Lucas Cranach der Ältere, Erziehung der Jungfrau Maria (Rechter Flügel eines Marienaltares, Detail), 1510-1515, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Foto: Anhaltische Gemäldegalerie
Einband des Fürsten Georg Bucheinband des Fürsten Georg (Deatil), Mittelplatte: König David, Rollband biblische Szenen, 1540, Sammelband mit 12 Drucken (Psalmenauslegungen), Anhaltische Landesbücherei Dessau
Foto: Sven Hertel, Stadtarchiv Dessau-Rosslau
Anhaltisches Wappen Lucas Cranach der Jüngere, Wappen der Fürsten von Anhalt (Detail), Miniaturmalerei, Deckfarben auf Papier, 1547
Georg Peuerbach: Theoricae Novae Planetarum, Wittenberg 1542, Anhaltische Landesbücherei
Foto: Sven Hertel, Stadtarchiv Dessau-Roßlau
Gesetz und Evangelium Lucas Cranach der Jüngere, Gesetz und Gnade (Detail), Miniaturmalerei, Deckfarben auf Pergament, Cranachbibel Bd. 3, Wittenberg 1541, Anhaltische Landesbücherei Dessau
Foto: Sven Hertel, Stadtarchiv Dessau-Roßlau

Organisation Cranach City

EINTRITT
TICKET „CRANACHS WELT“
Einzelticket: 6 Euro
Einzelticket ermäßigt: 4 Euro
Gruppenticket: 4 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Jetzt buchen

KOMBI-TICKET „CRANACH DER JÜNGERE IN WITTENBERG“
Berechtigt zum Besuch der Ausstellungen im Augusteum, in der Stadtkirche und im Cranach-Haus
Einzelticket: 12,00 Euro
Einzelticket ermäßigt: 8,00 Euro
Gruppenticket: 10,00 Euro pro Peron (ab 10 Personen)
Jetzt buchen


ÖFFNUNGSZEITEN
CRANACHS WELT

Mo-So 10:00-18:00 Uhr


FÜHRUNGEN

CRANACHS WELT
Für Gruppen von 10 bis max. 25Personen

Die Cranachs porträtierten die Kurfürsten und Reformatoren, entwarfen Altarbilder und Kabinettstücke zu Venus, Eva & Co. Der Rundgang durch die Ausstellung „Cranachs Welt“ und durch die historischen Cranach-Höfe zeichnet die Lebenswege und das Schaffen der Cranachs nach und eröffnet Ihnen einzigartige Einblicke in die Renaissancehöfe.

Führungsgebühr: 35 Euro (deutsch) | 55 Euro (englisch, französisch) zzgl. Eintritt
Kuratorenführung: 60 Euro (deutsch) | 85 Euro (englisch) zzgl. Eintritt
Dauer: 1 Stunde
Jetzt buchen


CRANACH-HAUS
Markt 4
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Veranstaltungsorte finden Sie unter Projekte.


Service
Servicebüro „Cranach 2015“
Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
T. +49 (0) 34 91-420 31 71 │ service@cranach2015.de


VERANSTALTER
WittenbergKultur e.V.
www.wittenberg.dewww.lutherstadt-wittenberg.de

PARTNER
Cranach-Stiftung, Stiftung Christliche Kunst, Lutherstadt Wittenberg, Stadt Kronach, Stiftung Leucorea, WBmotion e.V. und viele andere mehr.


Icon LEER right

Jetzt Buchen Cranachs Welt

Jetzt Buchen!

Footer Sachsen-Anhalt